Sich Gutes tun...






Eins - zwei - drei - vier Kerzen
Vier Kerzen brannten am Adventkranz.
So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.


Die erste Kerze seufzte und sagte: „Ich heiße Frieden.“
Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden.“
Sie wollen mich nicht;
Ihr Licht wurde immer kleiner und erlosch schließlich.


Die zweite Kerze flackerte und sagte: „Ich heiße Glauben.“
Aber ich bin überflüssig. „Die Menschen wollen von Gott nichts wissen.
Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne“.
Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus.


Leise und traurig meldete sich die dritte Kerze zu Wort: „Ich heiße Liebe.“
Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich zur Seite.
Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen.“
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.
Da kam ein Kind in das Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte:
„Aber…aber…ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!“
Fast fing es zu weinen an.


Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort: „Ich heiße Hoffnung.“

Sie sagte: „Hab keine Angst!
Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden“.


Dankeschön für 2018

Wir wünschen Euch für 2019

Gesundheit, Zeit für Euch selbst

und für die Menschen,die Euch nahe stehen.

Gernot Gleichweit und das GleichweitTeam

1

1

1

Warm und trocken in den kalten, feuchten Winter

Warm und trocken

Mit Schlupfsäcken aus warmem kuscheligen Wollpelz atmungsaktiv – antistatisch - wasserabweisend – winddicht

Im Rollstuhl warm verpackt können Angehörige mit Ihren Lieben die Winterlandschaft auch bei niedrigster Temperatur genießen.

Der Schlupfsack besitzt eine angenehme Körperform und einen U-förmigen Reißverschluss,

mit dem sich das Oberteil bequem öffnen lässt.

Für ihre Sicherheit sorgen 2 Reflektorstreifen

Lieferumfang

• Klettgurt zur Befestigung an der Rückenlehne
• Kordel zur Weitenregulierung
• BefestigungsSchlaufen für die Schiebegriffe
• Reißverschlussblende und praktische Seitentasche
• U-förmiger Reißverschluss

Wir freuen uns auf ihren Besuch

Das Gleichweit Team





Erfahrung helfen uns die passende Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden. Unser Kompetenzbereich erstreckt sich von der einfachen Alltagshilfe über Mobilität im Alter bis hin zur Planung und Montage von Treppen- und Deckenliften.

Unser Selbstverständnis ist es, Ihnen einen freundlichen und kompetenten Service in einer angenehmen Atmosphäre zu bieten.

"  Foto: Udo Mittelberger  "

" Foto: Udo Mittelberger "

Verweilen Sie ein wenig auf dieser Homepage und machen Sie sich ein Bild über unser Produktsortiment.

Sollten Sie Fragen haben, so scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen. Ob Betroffene/r, Pflege/r oder Fachpersonal, wir sind mit unseren erprobten Hilfsmitteln gerne für Sie da.

Geschäftslokal

ZU UNSEREN PARTNERN
>> Klick auf die Logos <<

Verbundene Partnerschaft
Rollstuhlclub Vorarlberg

Besuchen Sie unsere Freunde des Rollstuhlclubs

Besuchen Sie unsere Freunde des Rollstuhlclubs

> Klick auf Logo

Hilfe bei Schlaganfall
"Net lugg lo!"

Mehr darüber > Klick auf Logo

Mehr darüber > Klick auf Logo

> Jährlich erleiden ungefähr 1.100 Menschen in Vorarlberg einen Schlaganfall. Aus diesem Grund wurde 2013 im Montafon der Selbsthilfeverein "Net lugg lo!" von Kurt Gerszi (selbst Betroffener) aus Tschagguns gegründet.

Hebe- und Transferzubehör
Mobile Lifter
Deckenmontierte Lifter

Unterstützung zum Thema
Blasenschwäche/Inkontinenz

Rollstuhlhersteller
Kompetenz seit 75 Jahren

Pflege- und Relax Sessel
Für Pflegebedürftige

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern undden Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.